Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 31. August 2018

Lady M: Ein neuer Anfang, aber immer mit KG

Heute ist die Übergabe unserer neuen Wohnung. Gestern haben wir schon die Wohnung meiner Herrin für den Umzug vorbereitet. Ich habe die Wandhaken abgebaut und meine Kiste für den Transport hergerichtet. Dies bedeutet die Kiste und meine Möglichkeiten zur Verwahrung sind Teil meiner Zukunft mit Lady M. Ich bin deshalb sehr aufgeregt.

Ich habe die Nacht in der Wohnung meiner Herrin verbracht. Abends gibt sie mir den Schlüssel und ich darf ohne KG neben ihr schlafen. Morgens kann ich mich rasieren und duschen.

"Lege deinen KG gleich morgens wieder an. Ich nehme den Schlüssel an mich. Du bist von mir für den Tag verschlossen.", sagt meine Herrin dazu.

"Oh, ja. Vielen Dank. Das bedeutet, ich betrete unsere neue Wohnung zum ersten Mal gleich mit meinem KG gesichert?", frage ich meine Herrin in Bezug auf den heutigen Tag.

"Ja, genau, mein James.", strahlt meiner Herrin mit Freude.
Wir beziehen eine Neubau Wohnung. Keiner, außer die Handwerker, hat die Wohnung bisher betreten.

Wenn ich heute zusammen mit meiner Herrin die neue Wohnfläche besichtige, bin ich verschlossen!
Es ist mein neues Leben. Meine Herrin kontrolliert mich und überwacht meine Keuschheit. Auch während meiner Arbeit bin ich öfter verschlossen. Früher habe ich mich auf dem Klo selbst befriedigt. Heute ist es Dank meiner Herrin nicht mehr möglich.

Ich freue mich sehr, weil die Zeit unter Lady M immer sehr harmonisch verläuft. Meine Herrin ist eine perfekte Partnerin und wir passen als Paar super zusammen. Sie führt mich, aber ich kann sie trotzdem in passenden Momenten unterstützen. Eine Herrin soll Spaß und Freude an ihrem Sub haben.
Heute ist ein Start in eine erweiterte Beziehungsebene. Ich bin gespannt wo uns unser gemeinsamer Weg noch hinführt.


Danke, verehrte Herrin.
James

Donnerstag, 30. August 2018

Lady M: Zum Glück ohne, zum Glück mit!

Ich trage tagsüber den KG. Abends treffen wir uns in meiner Wohnung in Hamburg. Es sind die letzten Tage dort.

Heute essen wir zusammen Abendbrot. Wir stimmen noch einige Dinge bezüglich unserer Wohnungen ab und planen unseren Urlaub für das nächste Jahr.

Wir gehen zukünftig gemeinsam durch das Leben. Ich unterstütze Lady M mit vollen Kräften. Aber meine Herrin sorgt auch für mich und achtet zum Beispiel auf meine regelmäßige Keuschhaltung. Auch werde ich zu passenden Anlässen gemolken und ausgepeitscht.

Den Abend verbringen wir gemeinsam. Trotzdem nimmt mir meine Herrin den KG nicht ab. Warum auch?

Schließlich gehen wir ins Bett. Jetzt darf ich meine Lady massieren. Ich fange mit dem Rücken an und vergesse völlig die Füße meiner geliebten sexy Herrin.

Ich verwöhne ganz in Gedanken den Rücken und den sexy Po meiner Herrin als sie sagt:

"Du hast meine Füße ja ganz vergessen. Küsse und massiere sie auch!"
"Oh, ja, tut mir leid.", antworte ich betroffen.

Sofort gehe ich nach unten zu den Beinen. Ich massiere und küsse sanft die Füße in Traumgröße 36. Aber es gibt keinen Befehl zum Ablegen des KG. Ich hätte jetzt damit gerechnet. Dann möchte Lady M den Abend beenden und ich höre mit der Massage auf.

Ich kuschele mich zu meiner sexy Herrin ins Bett. Ich trage keine Unterhose, damit der KG nicht zur Nacht drückt.

"Ich finde es besser wenn du heute Nacht deinen KG ablegst. Morgen früh kannst du dich ordentlich säubern und rasieren. Aber du musst dafür noch mal raus aufstehen!", sagt Lady M in Ruhe.

"Ja, gut. Und was ist mit morgen?", frage ich neugierig.

"Du legst den KG morgen früh wieder an. Das ist doch klar und das ist auch schon in der Liste für deine Keuschhaltung eingetragen. ", sagt Lady M.

Ich kann über diese Struktur nur stauen und bin glücklich diese Herrin gefunden zu haben!

So darf ich den Schlüssel des KG nehmen, mich aufschließen und reinigen. Ich gehe dafür ins Bad und komme dann wieder ins Bett. Es passiert nichts weiter und ich kann mich wieder von hinten an Lady M kuscheln. Ich liebe ihre sexy Kurven und sportliche Figur.
So schlafen wir beide ein. Morgens wachen wir fast gleichzeitig auf. Die Nacht war sehr erholsam. Ich gehe duschen und komme danach noch mal ins Bett zu meiner Herrin.

Sie streicht über meinen Körper, stimuliert meine Brustwarzen. Sofort wird mein Schwanz hart.

"Oh, das geht doch nicht. Er muss gleich in den KG…", lächelt meine Herrin.


"Ja… ich werde es versuchen…", antworte ich zuversichtlich.

"Gut, ich will jetzt auch duschen…", meine Herrin steht nun auch auf. Ich kann ihren sexy Körper mit den blonden Haaren bewundern, aber ich greife den KG und lege ihn mir mit Hilfe eines Strumpfes an. Es klappt so gerade noch.

Lady M beobachtet und unterstützt mich, in dem Sie den Schlüssel zum Schluss abzieht und an sich nimmt.

Ich bin sehr glücklich. So startet unser Tag. Wir fahren dann zur Arbeit.


Danke, sexy Lady M

Dienstag, 28. August 2018

Lady M: Es wird ein Streifenhörnchen

Am Wochenende hat meine Herrin mir wieder den alten KG angelegt, da der neue PA KG nicht richtig passt.

Ich dokumentiere meine Keuschhaltung seit letzter Woche in einer Tabelle, da die Zeiten meines Verschluss immer regelmäßiger und länger werden. 

Außerdem mag meine Herrin gerne Listen und so hat sie immer einen Überblick über meine Verschlusszeiten.

Montagabend verbringe alleine in meiner Wohnung in Hamburg, verschlossen mit dem KG. Ich bin sehr aufgeregt, weil wir in dieser Woche unsere gemeinsame Wohnung übernehmen.
Am Wochenende werden wir erst meine Sachen verstauen und in die neue Wohnung bringen. Danach folgen die Sachen meiner Herrin. Die großen Möbel meiner Herrin werden von einem Umzugsunternehmen transportiert.
Ich erledige noch einige Dinge und frage Abends meine Lady per Whatsapp ob ich ins Solarium darf. Sie erlaubt es mir.
Dann frage ich weiter, ob ich den KG tragen muss.

Darauf schreibt sie:

[14:37, 27.8.2018] James: Ich wollte heute Abend ins Soli
[14:42, 27.8.2018] Lady M: Hol dir keinen Sonnenbrand😁☀
[14:43, 27.8.2018] James: Danke. Darf ich trotz KG?🤔

[14:44, 27.8.2018] Lady M: Ja, warum nicht...wird halt ein Streifenhörnchen😁♥💋

Ich darf dann wohl den KG regelmäßig auch im Solarium tragen. Ich breche auf. Den Weg zum Studio lege ich auf dem Rad zurück. Im Solarium fällt der KG nicht auf. Heute bin ich in der Kabine 10. Ich lege mich nackt mit dem Metall zwischen den Beinen unter die Röhren. Es geht alles ohne Probleme. Nur das Gitter wird ein Muster auf meine verschlossene Haut zeichnen. Aber wie lange dauert das? 

Ich bin gespannt, wann die Spuren sichtbar sind.

Jetzt noch zweimal schlafen, dann geht es endlich los. Dann bin ich immer mit Lady M zusammen. Außer, wenn ich arbeiten muss.


Danke, meine Herrin.


Devoten Kuss

dein James

Montag, 27. August 2018

Lady M: Zinsen!

Zum ersten Mal wurde ich von Lady M geschlagen und durfte dafür Geld bezahlen. Wir waren im Basement und für die Behandlung mit Paddel, Gummi Peitsche und Rohrstock sollte ich ins gesamt 65 Euro mit PayPal bezahlen.
15 Euro fürs Aufwärmen, welches mit dem Paddel und der Gummi Peitsche erfolgte. Dann für jeden Schlag mit dem Rohrstock einen Euro.
50 Schläge mit dem Rohrstock = 50 Euro

Das war Donnerstag Abend. Der Freitag Morgen verging. Natürlich hat meine Herrin auf den Verschluss durch meinen KG geachtet und nimmt den Schlüssel mit, als wir zusammen meine Wohnung in Hamburg verlassen.
Aber die Bezahlung der Schläge war immer noch offen!
Ich hatte die Bezahlung wirklich vergessen. Im Laufe des Vormittages chatte ich meine Herrin dazu an.
"Darf ich die 65Euro in Bar bezahlen, wenn wir uns heute Abend wieder sehen?", Frage ich.
"Du zahlst jetzt mit PayPal.", antwortet Lady M trocken.
"Heute morgen hättest du Zeit dafür gehabt. In Bar müsste ich ja noch länger auf mein Geld warten", erklärt meine Herrin.
"Jawohl. Dann zahle ich jetzt die 65 Euro mit PayPal", antworte ich.
"Es sind Zinsen für den Vormittag angefallen. Jetzt zahlst du 80 Euro!", schreibt meine Herrin.
"Jawohl. Ich mache es gleich online", versuche ich meine Herrin zufrieden zustellen.
"Bezahle einfach. Gut, dass du mir nicht widersprochen hast!", schreibt meine Herrin dominant.
Ich überweise 80 Euro mit diesem Text:

Für 15 Euro aufwärmen, 50 Schläge, 15 Euro Zinsen. Insgesamt 80Euro. Danke. Lady M
Mir war nicht bewusst, dass ich Zinsen zahlen muss, wenn sich meine Bezahlung verzögert. Aber es eine geniale Idee meiner Herrin. Ebenso habe ich Glücksgefühle, wenn ich an zukünftige Aktionen mit dem Rohrstock von Lady M denke. Ich werde wahrscheinlich ALLES bezahlen dürfen.

Jetzt will ich immer rechtzeitig bezahlen und die Anweisungen meiner Herrin sofort umsetzen.


Danke, geliebte Lady M!

Donnerstag, 23. August 2018

Lady M: Jeder Schlag ein Euro!

Es ist Donnerstag und meine Herrin möchte wieder zum Femdom Stammtisch ins Basement. Wir treffen uns in der Nähe der Arbeit meiner Herrin und gehen dort zusammen essen. Ich bezahle, dann fahren wir ins Base. Meine Lady trägt ein schwarzes Kleid mit sexy Ausschnitt, der ihre wunderschönen Brüste betont. Dazu trägt sie schwarze High Heels. Im Base angekommen bestelle ich die Getränke und wir setzen uns an den Tisch. Wir sind nicht die Ersten. Zwei weitere Damen sind schon da. Lady M legt mir erst mal mein Lederhalsband um. Es ist echt eng. Aber damit passt es perfekt. Das Anlegen ist ein wichtiges Ritual für mich.

Dann kommt ein anderer männlicher Gast an den Stammtisch. Wir hatten ihn auch letztes Mal getroffen und gesprochen. Er ist ein Latex Fachmann und kennt sich in der Szene als SubMale sehr gut aus. Er hat auch viel Erfahrung mit Domina Studios und entsprechenden Veranstaltungen. Wir sprechen auch über KG und Keuschhaltung. Er zeigt Bilder von seiner "Ausrüstung". Er hat einen fetten Blut Penis. Ich gehe mal auf die Toilette. Als ich wieder komme, sehe ich, dass meine Herrin viele Bilder von unserem SM Leben zeigt. Es sind Bilder von der Kiste, von meiner Maske, oder besser, ich mit meiner Maske und viele weitere Details. Sie redet ganz offen von unserem Thema und weist auch auf diesen Blog hin. Ich bin stolz und auch erregt. Leider oder zum Glück trage ich immer noch meinen KG.

Dann ist es Zeit für den Keller. Ich nehme das Getränk meiner Herrin mit runter. Im Keller entscheidet sich Lady M für den Spanking Raum. Ich darf mich komplett ausziehen. Meine Herrin legt mich über den Bock. So kann sie meinen Po gut bearbeiten bzw. aufwärmen. Sie fängt mit dem Paddel an. Sie wärmt meine Oberschenkel und den Po gleich mäßig auf.

"Noch nicht warm…", sagt Lady M traurig.

"Na, dass ändern wir. Gymnastik - Stellung!", kommt ihr Befehl. Damit soll ich meine Beine schulterbreit auseinander stellen, die Knie und den Rücken durchdrücken und meinen Po schön rausstecken. Meine Arme und der halbe Oberkörper liegen immer noch auf dem Bock.
Ich versuche mich entsprechend hin zustellen. Aber Lady M korrigiert noch etwas meine Knie, die nicht gut genug durchgedrückt sind und schlägt dann mit dem Paddel weiter.
Nun ist der Po warm.

"Das Aufwärmen kostet 15 Euro.", sagt meine Herrin trocken.

Dann geht es weiter. Sie benutzt nun die Gummi Peitsche. 10 Schläge links und rechts. Es ist gemein und hart. Aber es erregt mich. Auf Grund des KG sieht mein steifer Schwanz wie ein "kleiner Elefant" aus. Wir machen eine kleine Pause, in der ich dankbar ihre Füße küssen darf.

"Stell dich wieder hin und lege dich über den Bock. Gymnastik - Stellung!", befiehlt Lady M.

"46 .. für deinen Geburtstag!", lächelt meine Herrin.

"Oh, ja… gut…. vielen Dank… ", kann ich nur stottern.

Jetzt nimmt Lady M den Rohrstock. Hart und ehrlich schlägt sie von hinten auf meine Oberschenkel. Dann wird auch der Po "verwöhnt". Ich zähle laut mit.

"20… 21…. 22…. 23…", stöhne ich vor Geilheit unter Schmerzen.

"Danke, Herrin.", keuche ich.

Dann geht es auf meinem anderen Bein weiter.
Es geht auf den Oberschenkeln los. Hier ist die Haut weich und sehr empfindlich. Danke, Herrin.

Hart und trocken geht es weiter.

"… grrr.. 20… 21…. hhmm… uff…. 22…. gggrrr….. 23.. ", stöhne ich.

"Daaannkee…. Herrin…", sage ich unter starker Anstrengung.

"Es fehlen noch 4 bis 50. Die schaffst du noch..", ermutigt mich Lady M mit einem Lächeln.

"Ja. sehr gerne. Danke.", antworte ich schwach.

"Aber die letzten sind etwas härter!", kündigt meine Herrin an.

"Jawohl, sehr gut. Vielen Dank.", kann ich nur flüstern.

Zack!

"Einsss…, zwei....ich beiße die Zähne zusammen, stöhne...drei...vier. Meine Herrin zieht eiskalt durch. Ich bin Happy.

"Das macht dann 50 Euro, mein James!", strahlt meine Herrin.

"Jawohl, ich bezahle gerne dafür.", dankbar küsse ich die Füße in den High Heels.

Meine Herrin lässt zum Glück diese Nähe zu. Ich knie vor Ihr und darf sie umarmen, ich zittere innerlich vor Geilheit und Dankbarkeit. Wir drücken uns ganz fest, meine Herrin streicht mir über die kurzen Haare. Eine Liebkosung der anderen Art. Ich genieße es sehr.

Ich bin nackt, nur mit KG bekleidet. Aber trotz KG sieht meine Herrin deutlich meine Erregung.

"Es gefällt dir. Damit wird es sicher weiter gehen. Hier ist der KG Schlüssel. Schließe dich auf!", meine Herrin gibt mir den Schlüssel zur Befreiung.

Ich öffne den KG und ziehe den Metall Käfig von meinem Penis.

" Auf deine Knie!", sagt meine Herrin sanft. Sie hebt ihr Kleid hoch. Sie trägt selten ein Slip drunter und steht nackt vor mir. Ich darf meine Nase an ihre heiße Mitte halten und ihren Duft genießen.

"Hier hast du ein paar Tücher.", Lady M reicht mir eine Zewa Rolle, die immer unten im Keller bereit steht. Meine Herrin hebt ihr Kleid noch weiter und dreht sich um.

"Du darfst mich verwöhnen....", lächelt meine Herrin sanft.

Sie beugt sich nach vorne und spreizt ihre Beine. Ich darf ihre Rosette lecken. Tief dringe ich mit meiner Zunge in ihren Enddarm ein. Sie schmeckt herrlich. Ich wichse meinen Schwanz dabei. Er ist fett und mega hart.

"Darf ich kommen?", frage ich voller Geilheit.

"Ja.", antwortet meine Herrin präzise.

Ich habe meine Zunge tief in meiner Herrin. Mein Gesicht ist zwischen ihren Po Backen. Heute durfte ich nicht in ihre Muschi lecken. Nichts. Kein Ficken. Nichts. Nur harte Schläge, die ich auch noch extra bezahlen darf. Ich fühle mich richtig behandelt. Richtig verstanden.

"Morgen trägst du wieder dein KG, das ist klar, mein James!", sagt Lady M noch zusätzlich.

Jetzt knie ich auf dem Boden und lecke das Arschloch meiner Herrin.

Und ich komme!!!!

Eine riesige Menge von Sperma pumpe ich heraus. Alles auf das Tuch, welches dann zu feucht ist, um alles aufzunehmen.

Es will nicht aufhören. Ich war lange im KG und jetzt die Schläge, zusammen mit dem Melken für diese Behandlung...das erregt mich extrem und führt zu diesem gigantischen Höhepunkt.

Ich bin so dankbar. Ich hoffe nur, es gefällt meiner Herrin und sie ist zufrieden! Sie bedeckt wieder ihre Mitte und setzt sich auf einen Stuhl im Raum.

Ich säubere den Fußboden und darf mich anziehen.

"Oh, diesmal ist dein Po etwas von Striemen gezeichnet. Das gefällt mir", sagt Lady M und lächelt zufrieden.

"Das macht 65 Euro für diesen Abend. Du zahlst per PayPal", erklärt mir meine Herrin.

Angezogen knie ich vor meine Herrin, umarme dankbar ihre Beine. Wir drücken uns ganz innig, genießen diesen Moment ohne Worte.

Kurz darauf gehen wir gemeinsam nach oben und unterhalten uns noch etwas mit den anderen Gästen. Etwas später fahren wir nach Hause in meine Wohnung in Hamburg. Morgen ist Freitag und wir müssen beide arbeiten.

Ich danke meiner wunderschönen Herrin für diesen Abend.

Devote Küsse
Dein James

Donnerstag, 16. August 2018

Lady M: Erste Schläge im Basement

Es ist Donnerstag. Heute ist FemDom Stammtisch im Basement. Meine Herrin möchte mal wieder dorthin gehen. Es ist nicht mehr so extrem warm wie in den letzten Tagen.
Ich fahre mit der S-Bahn zum Treffpunkt und gemeinsam fahren wir mit dem Auto der Herrin zum Base.
Als wir ankommen, bestelle ich Getränke. Meine Herrin legt mir vor allen Leuten meine Halskette mit Vorhängeschloss an. Es ist erst etwas komisch, so gekennzeichnet zu sein. Aber Lady M gibt mir Kraft die Kette mit Stolz zu tragen. Meine Herrin führt viele Gespräche mit unterschiedlichsten Themen. Auch über Latex und über Innersanctum (Latex Laden) wird sich ausgetauscht.
Dann gehe ich zusammen mit meiner Herrin in den Spielkeller des Basements.

"Ziehe dich aus.", sagt meine Herrin trocken zu mir.

Ich spüre ein Kribbeln und ich freue mich diese Zeit im Keller mit meiner Herrin zu verbringen. Hier unten nimmt mir meine Herrin die Halskette mit dem Vorhängeschloss ab. Ich bekomme ein Halsband aus Leder angelegt, ähnlich wie aus der Geschichte der O.

Dann bekomme ich den Befehl den KG abzunehmen. Ich trage dieses neue Modell schon mehrere Tage. Meine Herrin öffnet das Schloss und ich ziehe ihn nun ab. Als ich jedoch den Stift aus meinem PA Loch ziehe, fängt mein Schwanz an zu bluten. Es liegt daran, dass der Stichkanal etwas gereizt war, zu trocken ist und damit hat sich die dünne Haut am Stift verklebt. Die Haut ist aufgerissen als ich den Sicherungsstift heraus ziehe. Aber das stört meine Herrin nicht weiter.

Es freut mich, dass sie deswegen nicht von ihrem Plan ablässt. Mit einem Tuch wird das Blut weggewischt.

"Stelle dich mal ans Kreuz!", sagt meine Herrin sanft. 


Ich drehe mich mit dem Kopf zur Wand und stehe vor einem Holzkreuz, welches im Raum installiert ist. Meine Herrin nimmt zum Aufwärmen meiner Pobacken ein Paddel. Es macht laute Klatsch Geräusche, aber das stört Lady M nicht, im Gegenteil.

Zusätzlich legt mir Lady M Klemmen an meinen Brustwarzen an. Beide Klemmen sind mit einer Kette verbunden. Meine Herrin hat mir extra dafür meine Piercings aus den Brustwarzen entfernt. Dann ist Lady M am Kreuz fertig, ich darf mich nun über den Bock legen.

Nach dem Paddel wird nun die Gummi Peitsche benutzt. Po und Oberschenkel sind das Ziel. Wenige Schläge haben eine heftige Wirkung. Dafür bin ich Lady M sehr dankbar und möchte von ihr weiter an meine Grenzen geführt werden.

Als ich mit dem Oberkörper über dem Bock liege, merke ich die Klammern schmerzhaft.

"Ich nehme dir die Klammern ab. Beide gleichzeitig, mein James?", fragt Lady M mit einem Lächeln.

"Ja.... ähh Nein .. bitte...", antworte ich etwas verwirrt.

Aber Lady M kümmert sich um mich und entscheidet selbst.

Beide Klammern werden gleichzeitig abgenommen!

Der Schmerz überflutet mich. Es ist eine große Dosis Schmerz. Aber genau das brauche ich. Wenn mir meine Herrin Schmerzen zufügt, durch Schläge, Demütigung, Wegsperren oder durch finanziellen Melken, dann vergesse ich alles andere. Nur meine geliebte Herrin ist noch da. Sie ist dann Mittelpunkt meiner Gedanken und Gefühle. Dann bin ich einfach glücklich, dass meine Herrin mich bearbeit.

Wenn Lady M nicht in meiner Nähe ist, sorgt ein KG für ihre Gegenwart und er beruhigt meine Gedanken. Befehle meiner Herrin geben mir Sicherheit. Auch die Kontrolle meiner Mails gehört dazu. Kontrolle und Führung gibt mir Stabilität. Es macht mich wahnsinnig glücklich. Jetzt im Keller gibt es Schläge. Auch dies führt mich in eine Welt unter Lady M. Danke.

Die Schläge sind zu Ende. Meine Herrin legt sich nun nackt vor mir auf den Bock. Sie zeigt mir ihre feuchte saftige Mitte. Dieser Anblick ist ein Feuerwerk für meine Augen. Ihr Lächeln, die funkelnden Augen, die gewaltigen großen Brüste meiner Herrin und ihre gespreizten weiblichen Schenkel brennen sich in meine Gedächtnis. Dieser Anblick ist mega geil.

"Leck mich und gib dir Mühe.", fordert mich Lady M auf.

Ich gehe auf die Knie und versenke dankbar meinen Kopf zwischen ihre Schenkel. Der Duft bringt mich um den Verstand.

Meine Zunge dringt sanft zwischen die feuchten Lippen und genießt den Saft der Herrin. Die Zunge sucht den Kitzler und massiert ihn lange und eindringlich.

"Hmmmmmm... ja...", stöhnt meine Herrin.

Immer weiter treibt meine flinke Zunge Lady M in Richtung Höhepunkt. Jetzt ist es soweit. Lustvoll stöhnt Lady M ihre Erregung heraus. Langsam beruhigt sich meine Herrin.

Ich stehe vor ihr zwischen den Schenkeln. Mein Schwanz steht trotz meiner kleinen Verletzung im PA Kanal steif ab.

"Du darfst mich jetzt ficken....", lächelt meine Herrin sanft.

Ich nicke dankbar und setze nervös meinen harten Schwanz an die Liebehöhle von Lady M an. Langsam dringe ich mühelos ein und ficke mit harten Stößen. Aber es gelingt mir nicht in der gegeben Zeit zum Orgasmus zu kommen.

"Na, dann, wenn du wieder aus deinem KG gelassen wirst. Du trägst ab jetzt deinen alten KG mit der Schelle. Dein PA Loch kann sich erholen.", erklärt mir meine Herrin.

"Ja, danke. Meine geliebte Lady M ", antworte ich zufrieden, da durch den KG meine Herrin immer bei mir ist.

Wir ziehen uns wieder an und gehen nach oben. Wir sprechen noch etwas mit den Gästen vom Stammtisch. Schließlich zahle Ich die Getränke und den Eintritt in den Keller. Wir verlassen das Basement in der Holstenstraße und ich fahre meine Herrin in die Hamburger Wohnung. Wir übernachten zusammen und am nächsten Tag schreibt mir Lady M, dass ihr der Abend gut gefallen hat.


Danke.
Devote Fuß Küsse

James

Mittwoch, 15. August 2018

Lady M: sehr sexy und ich im KG

Seit mehreren Tagen trage ich meinen neuen KG, den ich von meiner Herrin zum Geburtstag bekommen habe. Er trägt sich sehr angenehm, weil kein Ring um die Hoden stört.

Ich treffe meine Herrin heute nach der Arbeit in Hamburg. In perfekter Weise stimmen wir unseren Treffpunkt ab. Wir brauchen nicht viele Worte, verstehen uns blind. Ich fahre mit der S-Bahn und an der Haltestelle Altona steht schon meine Herrin mit Ihrem Auto.

Nach eine kurzen intensiven Begrüßung fährt meine Herrin zu einem KFZ Händler. Wenn wir zusammen ziehen, wird mein Auto verkauft. Das Geld bekommt logischerweise Lady M. Meine Herrin plant einen T6 von VW zu kaufen. Ich unterstütze hierbei mit Rat und Tat, und auch mit meinen finanziellen Möglichkeiten.

Heute fahren wir ins Autohaus, um die Fahrzeuge im Ausstellungsraum zu begutachten. Es geht meiner Herrin um die optimale Ausstattung. Sie geht zielstrebig zu einem T6 California und probiert im Innenraum viele Funktionen aus.

Unser Handeln bleibt nicht unentdeckt. Ein Verkäufer spricht uns an. Er gibt uns nützliche Tipps. Dann kommt ein anderer Mann hinzu. Er ist ein uns bekannter Verkäufer, mit dem wir bereits bei unserem letzten Besuch Kontakt hatten.

Meine Herrin trägt seit kurzem ihre Haare sexy blond gefärbt. Ihm fällt diese Veränderung auf, er erwähnt die neue Farbe und gibt meiner Herrin ein Kompliment. Meine Herrin sieht heute auch wieder umwerfend aus. Sie trägt ein schwarzes kurzes Kleid. Ihre Figur mit der großen Oberweite wird perfekt betont.

Lady M möchte beim California das Hubdach ausprobieren. Sie greift nach oben und zieht das Dach runter. Dabei sieht Mann (der Verkäufer und ich) ihre sexy Figur sehr gut. Der Verkäufer macht eine passende Bemerkung. Ich finde es sehr geil, wie sich meine Lady in Szene setzt. Sie macht es nicht offensichtlich. Es ist einfach der Hammer. Dazu ihr Lächeln und die blonden Haare mit einer frechen sportlichen kurzen Frisur.

Meine Herrin bespricht nun weitere Details zum Kauf, zur Probefahrt, usw. Der Verkäufer ist zufrieden. Nach der aktuellen Sachlage wird höchstwahrscheinlich ein T6 California angeschafft.

Wir verlassen zusammen das Autohaus und ich fahre uns zu meiner Wohnung.

Der Abend wird gemeinsam verbracht, wir essen zusammen und besprechen Dinge des täglichen Lebens. Schließlich ist es spät und wir gehen ins Bett.

"Nehme deinen KG ab und reinige dich!", meine Herrin überreicht mit den KG Schlüssel.

Ich trage seit zwei Tagen den neuen KG, der durch mein PA Piercing absolut sicher angelegt ist. Ich nehme den KG ab und gehe zum Waschen ins Bad. Als ich fertig bin, gehe ich ins Schlafzimmer zu meiner Herrin.

Meine Herrin hat Massageöl und den Glasdildo bereit gelegt. Ich kann mir denken, was Lady M mit mir vorhat!

"Benutze das Massageöl. Dieses Öl mag ich besonders gerne. Du darfst mehr davon nehmen.", ermuntert mich meine Herrin.

Ich fange mit der Massage an. Sanft berühre ich die sexy Kurven meiner Herrin. Sie ist nackt und liegt auf dem Bauch vor mir. Alles an ihr ist perfekt. Ihre Brüste, die sportlichen Beine, die weiblichen Rundungen, kleine Füße und eine sehr leckere Lustgrotte. Mein Schwanz zuckt bei diesem Anblick.

Ich massiere den Rücken und streife ganz zufällig ihre weichen Schamlippen. Mit einem Stöhnen zeigt mir meine Herrin, dass es ihr gefällt! So geht es weiter. Ich vertiefe mich in die Massage und mit leichter Stimulation der erotischen Mitte von Lady M.

Dann lecke ich die safte Rosette mit meiner Zunge. Es macht mich einfach geil, dieser Duft meiner Herrin. Lady M stöhnt auf. Ich mache weiter und dringe mit meiner Zunge tief in den Enddarm meiner Herrin ein. Sie schmeckt köstlich.

Mein Schwanz ist mega hart. Ich frage, ob ich ihn einführen darf.  Lady M erlaubt es. Es ist sehr leicht in meine Herrin einzudringen, weil sie mega feucht ist. Ich fange sehr vorsichtig an. So ficke ich meine Herrin von hinten in ihre saftige Grotte.

"Nimm jetzt den Glasdildo... Fick mich...", stöhnt meine Herrin.

Langsam führe ich den Dildo in den After meiner Herrin ein, nachdem ich ihn erwärmt und befeuchtet habe.

Jetzt steckt der Dildo bis zur Hälfte im Po, dann führe ich auch noch meinen Schwanz in die Lustgrotte von Lady M ein. Ich spüre die Glaskugeln in meiner Herrin während ich langsam ficke. Es ist sehr eng und einfach geil.

Mein Schwanz wird härter und dicker. So ficke ich weiter.

Dann ziehe ich den Dildo heraus, nur mein Schwanz stimuliert Lady M. Es ist unbeschreiblich erregend. Ich kann es nicht mehr zurückhalten...

"Darf ich kommen, verehrte Herrin?", frage ich Lady M.

"Ja... los... ich will es spüren wie du mich vollpumpst!", stöhnt meine Herrin lustvoll.

Ich stoße härter zu und schließlich spritze ich meinen Samen in Lady M. Es will nicht aufhören, immer mehr Saft drücke ich in die feuchte Lustgrotte. Am Ende zuckt mein Schwanz als der letzte Samen heraus kommt. Genau dieses Gefühl liebt meine Herrin, wenn mein Schwanz in kräftigen Schüben das Sperma entlädt.

Wir küssen uns lange und zärtlich. Dann ziehe ich meinen Schwanz langsam und vorsichtig aus Lady M und säubere alles. Nachdem alles in Ordnung ist, schlafen wir eng umschlungen ein.

Am nächsten Morgen fährt meine Herrin früh zur Arbeit. Aber ich werde erinnert, dass ich meinen neuen KG wieder anlegen darf. Lady M kontrolliert alles genau. Das macht mich sehr glücklich. Nur einen Abend und eine Nacht war ich ohne KG frei.

Aber ich brauche die Sicherheit des KGs. Der neue PA KG kommt ohne Hodenring aus, er ist sicher mit meinem Loch in der Eichel verschlossen. Damit ich es für mich viel leichter Sport zu machen oder Rad zu fahren.

Meine Herrin mag ihn mir anlegen bzw. das Anlegen befehlen. Auch das Bild, wenn ich meine Keuschhaltung trage, mag sie. Das freut mich sehr.

So startet ein neuer Tag. Ich fahre auch wenig später mit dem Rad glücklich und ohne Probleme mit dem KG zur Arbeit.

Danke für diesen Abend und vielen Dank, dass ich immer unter Verschluss gehalten werde.

In Love James

Samstag, 4. August 2018

Lady M: Mein besonderer Geburtstag

Meine Herrin möchte dieses Jahr in meinen Geburtstag hinein feiern. Wir verbringen den Abend vorher auf dem Kiez in Hamburg. Gegen 22 Uhr betreten wir gemeinsam die Party Location im Clouds. Heute mixt ein DJ die Musik. Wir tanzen und bestellen gerade noch rechtzeitig die Getränke für 0 Uhr. Gemeinsam stoßen wir auf meinen Geburtstag an. Im letzten Jahr ist viel passiert. Neue Wohnung, neue Herrin, Höhen und Tiefen, aber jetzt ein Happyend, weil ich im Oktober mit Lady M zusammen ziehe.
Heute Abend genieße ich den Abend mit meiner sexy Herrin, die mit High Heels und figurbetontem Kleid mit mir tanzt. Sie trägt keinen Slip, um mich erfolgreich zu erregen.
Es dauert bis 5 Uhr, als wir wieder in Richtung der Wohnung meiner Lady unterwegs sind. Wir konnten schön tanzen, nur müssen wir bei StiNo Partys immer aufpassen nicht zu freizügig zu werden.
"Du gehst gleich ins Bad und wartest bis ich dich rufe. Ich bereite etwas vor", erklärt Lady M als sie mich hinein schiebt.
Ich warte und nach einiger Zeit ruft mich Lady M ins Wohnzimmer.
"Dein Geschenke Tisch,  mein James, noch mal herzliche Glückwünsche zum Geburtstag ", küsst mich meine Herrin.
Auf dem Tisch stehen mehrere kleinere Päckchen. Ich öffne in der empfohlenen Reihenfolge. Es sind schöne Geschenke, über die ich mich sehr freue . Meine Herrin wäre nicht meine Herrin, wenn nicht zwei ganze besondere dabei gewesen wären.
"Aber eins fehlt noch, es wird in den nächsten Tagen geliefert!", verrät meine Herrin.
Da ich ein PA Piercing trage, bekomme ich nun den passenden KG dazu geschenkt.

Neuer KG mit PA Fixierung

Ich bin überwältigt und gerührt. Danke, geliebte Herrin...
Danke...
Aber es liegt noch ein Zettel mit auf dem Tisch.



Ich werde sogar an meinem Geburtstag gemolken. 200 Euro darf ich bezahlen. Nicht ich werde an meinem Ehrentag beschenkt, nein, ich kann an meine geniale Herrin zahlen. Ich freue mich sehr.
Ich versuche auch den neuen KG anzulegen, da ich so erregt bin, ist mein Schwanz zu groß und lässt sich nicht in den KG einführen. So gehen wir gemeinsam ins Bett und ich schlafe neben meiner Herrin ein. Es war ein schöner Start in meinem Geburtstag, aber der nächste Morgen ist ja auch noch mein Geburtstag.
Als wir beide wach werden, gibt es ein kleines Frühstück im Bett.
Ich betrachte dann noch mal den KG und es gelingt mir mit einem Strumpf den neuen KG anzulegen. Meine Herrin unterstützt mich natürlich dabei und ist noch etwas skeptisch was den Sitz des neuen KGs angeht. 
"Er passt nicht richtig. Es sieht nicht gesund aus.", urteilt meine Herrin. 
Aber ich finde der neue Keuschheitsgürtel trägt sich sehr angenehm und fällt nicht auf bzw. ich merke ihn nicht. Gerade beim Fahrradfahren kommt mir zugute, dass kein Ring um die Hoden notwendig ist.
So beginnt entspannt der neue Tag. Wir  unterhalten uns über den letzten Abend haben Spaß und Lachen. Aber  irgendwann  stehen wir doch auf und Essen etwas mehr als nur ein kleines Frühstück. Wir schauen zusammen etwas YouTube im Wohnzimmer und schlafen dabei ein. Nach zwei Stunden werden wir wieder wach, es ist schon 17 Uhr! Eigentlich wollte ich heute noch etwas Fahrrad fahren um meine Ausdauer zu trainieren. Lady ermahnt mich, mich doch etwas zu beeilen. Ich ziehe meine Fahrrad Sportkleidung an. Ein neues Sport Oberteil hatte meine Herrin mir dazu geschenkt: sehr schick. Ich trage immer noch meinen KG. Fahrrad fahren geht damit ohne Schwierigkeiten da kein Ring um die Hoden vorhanden ist. Ich breche zu meiner Fahrradtour auf, vorher erinnert mich meine Herrin noch an die Melkung "Cash and Go" heute Abend. 

"Um 19 Uhr müssen wir los. Du erinnerst dich, richtig?", erahnt mich Lady M.

Mit diesen Gedanken breche ich auf meine Fahrradrunde auf. Ich fahre zuerst zur Bank, hole das Bargeld von 200 € und starte dann auf meine Stecke. Ich kürze diese Runde um nicht so viel Zeit zu verlieren. Schließlich bin ich kurz nach 18 Uhr wieder zu Hause. Ich gehe schnell duschen. Meine Herrin ist bereits fertig angezogen und steht in einem schicken schwarzen Kleid und schwarzen Lack High Heels vor mir.
Ich  ziehe schnell ein weißes Hemd an, da ich meine Herrin natürlich nicht enttäuschen möchte, so mein Gedanke. Ich trage immer noch meinen neuen KG. Meine Herrin legt mir noch eine Kette mit einem Vorhängeschloss um den Hals. Es ist nicht ungewöhnlich, da mich meine Herrin schon öfter so in der Öffentlichkeit gezeigt hat.  Ich schöpfe also keinen Verdacht. Wir fahren zu unserem Griechen.

Ich fahre mit Halskette und Vorhängeschloss mit meiner Herrin zum Griechen
Ich bekomme den Schlüssel und darf den Wagen von meiner Herrin fahren. Wir halten auf dem gewohnten Parkplatz, allerdings gehen wir nicht Richtung Grieche sondern in eine andere Richtung! Auf einmal bemerke ich, dass dort Lady K an ihrem Auto bereits wartet. Sie trägt ein elegantes Kleid und auch High Heels. Sie hat die Heckklappe geöffnet, sitzt auf einer bequemen Decke und wartet auf uns. Ich schaue zu Boden. Diese Situation erregt mich sehr stark. 

"Warte hier." , sagt Lady M knapp.
Ich stehe 2 Meter entfernt. Meine Herrin und Lady K begrüßen sich. 

"Knie dich mal hin.",  sagt meine Herrin. 

Die Situation ist perfekt vorbereitet. Etwas abseits auf dem Parkplatz darf ich nun vor den beiden Herrinnen vor dem Auto auf dem Parkplatz knien.
"Gebe jetzt Lady K und mir jeweils 100 €. Wir gehen gleich zusammen essen. Du wirst hier warten und du darfst nachher für uns das Essen bezahlen.", erklärt mir meine Herrin. 

Ich hole das Geld heraus und gebe Lady K und Lady M  jeweils 100 €. Lady K nimmt mir das Geld mit einer eleganten Handbewegung schnell aus der Hand. 
Zack!
Auch Lady M nimmt mein Geld.
Ich darf mich wieder hinstellen und meine Herrin führt mich zu ihrem Auto zurück.
Dort angekommen kettet mich meine Herrin  mit einer Handschelle am Lenkrad fest.

Lady M kettet mich am Lenkrad fest
"Du wirst hier auf uns warten. Ich habe dir etwas zu essen bereitgestellt, falls du Hunger bekommst!", mit diesen Worten schließt  meine Herrin die Autotür und geht zurück in Richtung Lady K.

Beide gehen jetzt zusammen vom Parkplatz in Richtung Grieche. Ich beobachte die beiden eleganten Frauen wie sie lachend, zufrieden und sehr sexy den Griechen betreten. Im Lokal werden sie entsprechend begrüßt und wahrgenommen.
Ich habe zum Glück mein Handy behalten dürfen und schaue nun in die Tasche,  in der mein Essen für den heutigen Abend bereit steht

Mein Essen, während meine Herrin mit Lady K beim Abendessen ist
Zufrieden warte ich im Fahrzeug. Ich trage eine Kette verschlossen um meinen Hals. Ich darf im Auto sitzen und auf meine Herrin warten, die zusammen mit Lady sicherlich einen schönen Abend verbringt. Ich bin gespannt wie der Abend heute endet, wenn ich noch die Rechnung für beide Damen begleichen darf.
Ich warte nun mehrere Stunden im Fahrzeug. Ich sehe wie viele Leute die Griechen betreten und auch wieder verlassen. Einige Fahrzeuge fahren auf dem Parkplatz, jedoch bemerkt mich niemand. Zwischendurch schreibe ich mit meiner Herrin über Whatsapp.

[19:11, xx.8.2018] James: Wau...  ich habe eine Erektion..  Immer noch ..  Danke Lady M ❤ und Lady K
[20:30, xx.8.2018] James: Ich hoffe der Abend und das Essen gefällt Lady M und Lady K.
[20:30, xx.8.2018] James: 💋🔐
[20:38, xx.8.2018] Lady M: Ja sehr...hast Du auch viel Spaß ♥😊👠🔐
[20:40, xx.8.2018] James: Ja..  sehr..  ich bin glücklich von zwei Damen gemolken zu werden. Danke, dass ich warten darf.. 🔐👍
[20:43, xx.8.2018] James: Ihr seid sehr sexy...👠👍😊

Aber keine Antwort. Es muss auch nicht geantwortet werden, es wurde gelesen. Das kann ich sehen.
Es dauert noch bis ca 21 Uhr als ich eine Dame in High Heels auf den Parkplatz kommen höre. Es ist meine Herrin.

"Du darfst noch für uns bezahlen. Ich mache dich los.", sagt Lady M zur Begrüßung nach über zwei Stunden.

"Jawohl.", antworte ich dankbar.

Meine Herrin öffnet die Handschellen.

"Nimm deine Geldbörse mit.", sagt sie als mich mit in Richtung Grieche nimmt. Im Lokal wartet Lady K bereits und der Kellner begrüßt mich etwas unsicher. Ich trage noch meine Halskette und Vorhängeschloss gut sichtbar um den Hals.
"Ich zahle für die beiden Damen.", erkläre ich die Situation.
"Macht 45,80 Euro.", sagt der Kellner.
Ich zahle mit etwas Trinkgeld. Beide Herrin gehen vor und verlassen das Restaurant. Ich gehe brav hinterher. Auf dem Parkplatz unterhalten sich beide Ladys und schließlich verabschieden sie sich herzlich. Ich darf dann meine Herrin nach Hause fahren.
Es war ein wunderschöner und unvergesslicher Geburtstag.
Danke, geliebte Herrin!


Donnerstag, 2. August 2018

Lady M:Immer 6mm

Es ist wieder Zeit für meinen Haar Schnitt. Zum Glück achtet Lady M auf meine Haarlänge. Heute steht mir ein Haarschnitt bevor.


"Bereite alles vor. Melde dich, wenn du fertig bist.", sagt meine wunderschöne Herrin zu mir und erledigt andere Dinge.

Ich lege einen Staubsauger bereit und ich ziehe mich komplett nackt aus. Dazu hole ich einen Stuhl und die Haarschneidemaschine mit 6mm und 9mm Aufsätzen.

"Es ist vorbereitet, Herrin.", sage ich als alles aufgebaut ist. 

Ich knie mich hin und warte auf Lady M.

Nach einiger Zeit kommt meine Herrin zu mir. Ich stehe auf als ich sie sehe und gehe zum Stuhl.

"Du hättest noch weiter knien können... mein James...", sagt Lady M auf meine Reaktion.

Ich schaue schuldig zu Boden. 

"Na gut. Auf den Stuhl."

Lady M beginnt mit dem Haarschnitt. Der 6 mm Aufsatz wird aufgesteckt und die Maschine eingeschaltet. Meine Herrin beginnt im Nacken und zieht die Maschine nach oben. Als sie auf dem Deckhaar oben auf meinem Kopf angekommen ist, sagt sie:

"Ich mache einfach alles mit 6 mm."

"Ja, gut. Geliebte Herrin!", antworte ich.

Ich bin etwas überrascht, früher hatte Lady M meine Haare oben etwas länger, mit 9mm, gelassen.

Aber jetzt zieht sie schnell mit 6mm über meinen Kopf. Die Ohren und der Nacken wird noch ohne Aufsatz genau nach geschnitten.

"So. Fertig. Stelle einen neuen Termin in 2 Wochen ein."

"Jawohl, Herrin.",antworte ich dankbar. 

Dann werde ich sicher auf Knie warten, bis mir meine Herrin einen anderen Befehl gibt.

Danke , geliebte Lady M.