Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. November 2017

Lady M: Rot und Melkliste

"Melken" bedeutet für mich, dass mir Lady M einfach sagt, welchen Geldbetrag ich an Sie zu zahlen habe. Es gibt dafür keine Gegenleistung. Es ist eine große Ehre für mich, wenn Lady M mein Geld nimmt. Meine Herrin melkt mich nun regelmäßig.

Dazu sagt sie mir:

"Lege Online eine Liste an, die wir beide bearbeiten können. Auch von dir in bar gezahlten Beträge werden dort eingetragen. Damit kannst du mich unterstützen, wenn die Liste einmal nicht aktuell ist. Diese Melkliste zeigt dir dann wie oft und regelmäßig du von mir gemolken wurdest."

"Wie findest du das?", fragt sie mich mit einem Lächeln.

"Diese Liste finde ich sehr gut und ich bin stolz und dankbar von ihnen gemolken zu werden.", antworte ich brav.

"Gut. Ich habe meine Tage. Du wirst mich heute lecken dürfen, nachdem du mir eine kleine Entschädigung gezahlt hast. Richtig?", fragt mich meine geniale Herrin mit einem bezaubernden Lächeln.

"Oh, wirklich? Vielen Dank, ich freue mich diesen besonderen Geschmack von Ihnen kosten zu dürfen, verehrte Lady M.", antworte ich voller Geilheit.

"Schön, ich habe den Betrag für heute schon in deine Melkliste eingetragen. So kannst du das Geld besorgen und später mitbringen, mein James!", freut sich meine Herrin.

"Oh, vielen Dank für ihre Arbeit!", antworte ich und mein Schwanz wird in diesem Augenblick mega hart.

Ich freue mich nun auf den Abend und treffe mich dann mit meiner Herrin, um ihr den Melkbetrag persönlich zu geben.

Lady M melkt mich immer persönlich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte einen Kommentar